Startseite
    Wanda of the day
    Aktuelles
    Hauptstädte
    Projekt 24
    Meine Top 10
    rothaarig
    Dharma
    Unterwegs in Aventurien
    Bauernregeln
    Der gute Franz
    Rezept der Woche
    Bild des Monats
    Tipps und Tricks
    Gesehen und gehört
    Zitate
    Dies und das
  Archiv
  Haarnasenwombat
  Geographie
  Katzentier
  Nationalparks
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Schwesterchens Blog
   Die Glückstädter
   Christian in Spanien
   Sonja
   Dude
   Caseys Blog
   Galgenberg

http://myblog.de/haarnasenwombat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Bauernregeln

950-Jahr-Feier von Bergen

Tja, so alt isses schon, unsere neue Wahlheimat Bergen.

Und daher wurde vor 2 Wochenenden auch brav gefeiert inklusive Festumzug.

Der war ganz nett - auch wenn wieder die Frage aufkam, warum die Menschen das zum einen überhaupt machen, durch die Straßen ziehen - und warum auf der anderen Seite Menschen am Straßenrand stehen und dem Zug zusehen.
Zu einem Ergebnis kamen wir zwar nicht, aber irgendwie war's trotzdem schön

Nette Sachen bekam man hier von den Ziehenden geschenkt:
Bier
Apfelwein (klar!)
Biocracker
Tennisbälle
und Bauernregeln!

Die mir in die Hände Geschmissene beinhalteten folgende Weisheiten:

Bläst ein Sturm im Neuen Jahr,
kriegt der Bauer wirre Haar.


und

Wenn die Eule schaurig jammert,
die Bäurin an den Bauern sich klammert.


So ist das!
18.9.07 20:21


Werbung


21. März (St. Benedikt)

Da muss ich doch mal wieder....

Wie das Wetter zu Frühlingsanfang,
ist's den ganzen Sommer lang.

Zu St. Benedikt lieber eine Ziege tot im Stall
als Rauhreif auf den Tannen.

St.Benedikt macht die Möhren dick.
höhö

Wenn im März viel Winde wehn,
wird’s im Maien warm und schön.

Also warmer Mai und kalter Sommer.... hmmmm....
22.3.07 12:46


Die 12 Tage zwischen den Jahren - Auswertung

Auf dringlichsten Wunsch kommt sie nun: Die Auswertung unserer Messergebnisse der 12 Tage zwischen den Jahren, an denen man ja – laut alter Bauernregel – die Monate des kommenden Jahres ablesen kann.

Der Januar 2007 wird neblig sein, nicht so kalt, wie er eigentlich sein sollte, aber doch winterlich, jedoch weitgehend ohne Schnee.

Im Februar werden wir mit mehr Sonnenschein rechnen können. Es wird sich an den Temperaturen jedoch nicht viel ändern.

Im März hingegen werden wir den lange erwarteten Winter bekommen.

Bis in den April hinein werden wir mit Schnee rechnen müssen. Aber wie wir es vom April gewohnt sind, wird es auch mal regnen und vielleicht auch einmal die Sonne scheinen.

Der Mai wird kälter werden als normal. Jedoch werden wir uns auf einige Sonnentage freuen können.

Ein durchwachsenes Wetter erwartet uns im Juni. Der Monat beginnt mit einem eher trüben Wetter, Mitte des Monats bricht immer mehr die Sonne durch, jedoch wird es Ende Juni immer wieder etwas Niederschlag geben. Die Temperaturen werden spürbar nach oben gehen.

Sommergewitter und heiße Temperaturen erwarten uns im Juli. Der Anfang des Monats verwöhnt uns mit Sonnenschein, zur Mitte hin wird es trüber und gegen Ende Juli werden die Gewitter häufiger. Der Juli wird der heißeste Monat des Jahres werden.

Der August beginnt, wie der Juli geendet hat: mit Sonnenschein, aber auch Wolken, aus denen sich Mitte des Monats auch Regen ergießen wird. Ende August werden wir wieder das gleiche Wetter haben wie zu Beginn des Monats. Insgesamt gehen die Temperaturen leicht zurück.

Wir werden einen schönen September haben: Das Wetter wird zwar etwas durchwachsen sein, jedoch sind die Temperaturen noch relativ mild und auch die Sonne wird sich immer wieder zeigen.

Anfang Oktober werden wir – wie 2006 – den goldenen Herbst erleben dürfen. Ab Mitte des Monats können wir jedoch mit dem für Deutschland eher typischen nebligen Herbst mit Regenschauern rechnen. Die Temperaturen können wieder etwas nach oben steigen.

Der November wird Regen bringen, der nur sehr selten von der Sonne durchbrochen werden wird.

Im letzten Monat des Jahres werden die Niederschläge wieder etwas zurückgehen, jedoch werden wir auf die Sonne im Dezember fast vergeblich warten können.

Nun bleibt nur, gespannt darauf zu warten, was das Jahr wirklich bringen wird
16.1.07 11:52


Die 12 Tage zwischen den Jahren....

.... sollen ja eine Vorschau auf das Wetter der 12 Monate des kommenden Jahres geben.
Nicht, dass ich als Geographin an solche Vorhersagen glaube, aber man muss ja etwas in der Hand haben, um Gegenbeweise führen zu können.

Daher werde ich hier mal die Witterungsdaten vom 25.12. - 5.1. sammeln.
Gerne nehme ich auch andere Städte hier auf, wenn man mir die Daten schickt.

25.12.06 - Coburg - Nebel, knapp über 0°C -> Januar

26.12.06 - Coburg - Sonnenschein, um 0°C -> Februar

27.12.06 - Coburg - Nebel, Frost -> März

28.12.06 - Coburg - Schnee -> April
28.12.06 - Bergen-Enkheim - Nebel, Regen -> April

29.12.06 - Bergen-Enkheim - Sonnenschein, bisschen diesig -> Mai
29.12.06 - Trier - Nebel, bewölkt, -1°C -> Mai

30.12.06 - Bergen-Enkheim - morgens diesig, dann Sonne, anschließend wieder diesig, Regen -> Juni
30.12.06 - Trier - bewölkt, um die Mittagszeit Regen, 6,5°C -> Juni

31.12.06 - Bergen-Enkheim - morgens Sonnenschein, mittags bewölkt, nachts Regen (teils heftig) -> Juli
31.12.06 - Trier - bewölkt, kein Regen, 9°C

1.1.07 - Bergen-Enkheim - morgens Wolken und Sonne, mittags Regen, nachmittags Wolken und Sonne -> August
1.1.07 - Trier - 6,3°C, selten auflockernde Bewölkung, ab und zu Schauer -> August

2.1.07 - Bergen-Enkheim - ab und an auflockernde Bewölkung mit sonnigen Abschnitten -> September
2.1.07 - Trier - 3,9°C, Regen -> September

3.1.07 - Bergen-Enkheim - ganztags bewölkt, vormittags etwas Sonnenschein -> Oktober
3.1.07 - Trier - 5,1°C, bewölkt -> Oktober

4.1. - Bergen-Enkheim - Regen, Regen, Regen, Sonne (teils mit Regen) -> November

5.1. - Bergen-Enkheim - grau, aber ohne Regen -> Dezember
27.12.06 20:10


11. November (St. Martin)

Dieses herrlich bescheidene Wetter hat mir den Anlass gegeben, mal wieder nach den guten alten Bauernregeln für den heutigen Tag zu suchen und ich bin - eigentlich klar an solch einem Tag - auch überaus fündig geworden.
Hier also meine Rechercheergebnisse:

Ist es um Martini trüb,
wird der Winter auch nicht lieb.

St. Martins Sommer währt nicht lange.
Welcher Sommer....?!?!

Ist um St. Martin der Baum schon kahl,
macht der Winter keine Qual.

Nach Martinitag viel Nebel sind,
so wird der Winter meist gelind.
....dann doch lieber kein Nebel....

Nach St. Martin scherzt der Winter nimmer.

St. Martin setzt sich schon mit Dank,
zum warmen Ofen an die Bank.
Ooooh ja

Wie St. Martin führt sich ein,
soll zumeist der Winter sein.

Wenn um St. Martin Regen fällt,
ist's um den Weizen schlecht bestellt.
oh oh

St. Martin weiß,
Winter lang und kalt.

Martinstag trüb,
macht den Winter lind und lieb;
ist er hell,
so macht er das Wasser zur Schell.
Wir hatten hier heute beides....

Wer will wohl verstehen das,
ob der Winter wird dürr oder nass,
der den Martinstag betracht',
das Siebengestirn auch nehm' in acht;
auf ein nass Wetter zur Hand,
folgt ein Winter im Unbestand,
wenn aber die Sonne scheint wohl,
ein harter Winter folgen soll.
Das ist doch mal ne Aussage

Wenn's Laub nicht vor Martini fällt,
kommt eine große Winterkält'.

Jupp, das waren'se.
Wieder mal in gewohnter Weise alles dabei - daher auch mal von mir kommentiert
11.11.06 22:56


16. Oktober (St. Gallus, St. Hedwig)

Mit St. Hedwig und St. Gall
schweigt der Vögel Sang und Schall.

Auf St. Gallen-Tag
muss jeder Apfel in seinen Sack.

Gallus vorbei,
Birnen und Äpfel sind frei.

Ist St. Gallus nicht trocken,
folgt ein Herbst mit nassen Socken.

Hedwige gibt Zucker in die Rübe.

Viel Regen zu Gallus - Regen bis Weihnachten.

Musst' noch bis St. Gallus Butten tragen,
wird der Wein dir nicht behagen.

Trocken am St. Gallus-Tag, verkündet einen trockenen Sommer im nächsten Jahr.

Auf St. Gallus-Tag
nichts mehr draußen bleiben mag.

Auf St. Gall'
bleibt die Kuh im Stall.

Gießt der St. Gallus wie aus einem Fass,
ist der nächste Sommer nass

Wenn St. Gallus Regen fällt,
der Regen sich bis Weihnacht hält.

Am St. Gallus-Tag
den Nachsommer man erwarten mag.

St. Gallen läßt den Schnee fallen.

St. Galliwein - Bauernwein.

Ist St. Gallus trocken,
folgt ein Sommer mit nassen Socken.

Ist St. Gallus nass,
ist's für den Wein kein Spaß.

Hedwig und St. Gall
machen das schöne Wetter all.

Wenn Gallus kommt hau ab den Kohl,
er schmeckt im Winter trefflich wohl.

Es streuet über Bergeshöh'
St. Hedwig oft den ersten Schnee.
16.10.06 11:55


13. Oktober

Wer im Herbst hell' Wetter will,
hat der Winde im Winter viel.

Wie das Wetter an St. Kassian,
so hält es mehrere Tage an.

Hält der Oktober das Laub,
liegt zur Christnacht noch Staub.
Klar, der Staub, der zuvor auf den Christbaumkugeln lag
13.10.06 12:12


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung