Startseite
    Wanda of the day
    Aktuelles
    Hauptstädte
    Projekt 24
    Meine Top 10
    rothaarig
    Dharma
    Unterwegs in Aventurien
    Bauernregeln
    Der gute Franz
    Rezept der Woche
    Bild des Monats
    Tipps und Tricks
    Gesehen und gehört
    Zitate
    Dies und das
  Archiv
  Haarnasenwombat
  Geographie
  Katzentier
  Nationalparks
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Schwesterchens Blog
   Die Glückstädter
   Christian in Spanien
   Sonja
   Dude
   Caseys Blog
   Galgenberg

http://myblog.de/haarnasenwombat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Dies und das

Gestern bei der Dönerfrau

So ein vorweihnachtlicher Einkaufsbummel macht müde - besonders, wenn man nicht all das bekommt, was man will - oder feststellen muss, dass das, was man eigentlich wollte, nun doch nicht das Richtige ist.
Kurzum: Was der adventliche Mensch in dieser Situation braucht, ist ein Döner. Der hektische Trubel verfliegt wie von selbst, die Laune hellt sich auf und auch die kulinarische Befriedigung stellt sich schnell ein.

Aber worauf ich eigentlich hinaus will: Man kennt ja viele deutschen Imbissbudenabkürzungen, wie "Warst Du die Pommes rot weiß?" "Wer war die Currywurst?" etc.
Gestern dann bei der Dönerfrau (der Dönermann machte gerade frische Pizza) hörte ich zwei neue Versionen dieser Imbissbudenshorties. Zum einen war da die Frage "mit alles drauf?" und "mit bisschen scharf?". Dabei spricht die nette Dönerfrau sonst ein perfektes akzentfreies Deutsch (übrigens auch fließend türkisch - wovor ich den Hut ziehe).
Schon erstaunlich, wie schnell die gute Grammatik dahin ist....

Meine Mami war übrigens der Schafkäse und ich die Falafel
12.12.06 12:00


Werbung


WM, WM, WM

Die WM ist in aller Munde - das war abzusehen. Aber muss sie auch in aller Augen und Ohren sein? Langsam wird es schwer, einen WM-freien Raum für sich zu finden.

In allen möglichen und unmöglichen Geschäften gibt es Fanartikel zu kaufen - vom Länder-T-Shirt über die Länder-Tasche bis hin zur Länderflagge. Alles schön und gut. Damit haben wir gerechnet - leider auch damit, dass die Fankleidung von allen möglichen und unmöglichen Figuren getragen wird.

Aber muss die Lebensmittelindustrie ihren Produkten nun auch Fußballnamen geben? Damit haben wir zwar nicht gerechnet, aber ok, alles schön und gut.

Dass Waschmittelhersteller als Extra, Zugabe, Neukundengewinner - oder wie auch immer man es nennen mag - nun auch noch Schminkstifte in den Deutschlandfarben zum Reiniger geben, hat mich schon fast entsetzt....bis ich darauf kam, dass dies die netteste Art ist, sein Produkt unter den Mann zu bringen: Kunde kauft Waschmittel wegen toller Schminke, Schminke verschmutzt Fantrikot, Kunde braucht neues Waschmittel. Einfach, aber gut!

Als ich heute bei der guten alten HUK war, bekam ich dort ein kleines Heftchen mit allen Spielen, Mannschaften und allerlei (un)interessanter Informationen rund um die WM. Vor den Versicherern macht die WM also auch nicht halt.
Dass ich diese Broschüre mitgenommen habe zeigt, wie schnell selbst Nicht-Fußball-Fans durch diese Machenschaften manipuliert werden
30.5.06 00:38


C&A

"Wofür steht eigentlich diese Abkürzung??"
Das fragen sich bestimmt noch viele außer mir....
Meiner Meinung nach die netteste Idee stammt von Conny: C&A = Cheep and Awful

In einer Klatschzeitung wurde ich heute fündig und dieses neu erworbene Wissen möchte ich natürlich auch teilen:

"Die Brüder Clemens und August Brenninkmeyer gründeten im Jahr 1841 ein Stofflager im holländischen Sneek und benannten es nach den Anfangsbuchstaben ihrer Vornamen: C&A. Das erste C&A-Modegeschäft in Deutschland wurde 1911 eröffnet."

Nun wissen wir mehr, danke an Frau im Trend (Ausgabe Nr. 19/2006)!
13.5.06 20:18





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung