Startseite
    Wanda of the day
    Aktuelles
    Hauptstädte
    Projekt 24
    Meine Top 10
    rothaarig
    Dharma
    Unterwegs in Aventurien
    Bauernregeln
    Der gute Franz
    Rezept der Woche
    Bild des Monats
    Tipps und Tricks
    Gesehen und gehört
    Zitate
    Dies und das
  Archiv
  Haarnasenwombat
  Geographie
  Katzentier
  Nationalparks
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Schwesterchens Blog
   Die Glückstädter
   Christian in Spanien
   Sonja
   Dude
   Caseys Blog
   Galgenberg

http://myblog.de/haarnasenwombat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hast Du Mut, Fragen zu stellen,
wächst Deine Weisheit.

Kannst Du zuhören,
wirst Du lernen.

Bist Du geschickt im Umgang mit Menschen,
entwickelt sich Dein Verstand.
2.11.06 09:18


Werbung


Grießklößchen mit Kirschfüllung

Danke an Michl für dieses Rezept:

Klöße:
250g Quark
1 Ei
2 El Mehl
3 El Zucker
1 Prise Salz
verrühren
175g Grieß
3 El Mandeln, gemahlen
verkneten
mit je 3 Kirschen als Zentrum Klöße formen, 20 Minuten in Salzwasser kochen

Soße:
100g Zucker
karamellisieren lassen
150 ml Kirschsaft
1 Tl Zimt
2 El Margarine dazu
verrühren, bis sich das Karamell aufgelöst hat.
7.11.06 11:48


11. November (St. Martin)

Dieses herrlich bescheidene Wetter hat mir den Anlass gegeben, mal wieder nach den guten alten Bauernregeln für den heutigen Tag zu suchen und ich bin - eigentlich klar an solch einem Tag - auch überaus fündig geworden.
Hier also meine Rechercheergebnisse:

Ist es um Martini trüb,
wird der Winter auch nicht lieb.

St. Martins Sommer währt nicht lange.
Welcher Sommer....?!?!

Ist um St. Martin der Baum schon kahl,
macht der Winter keine Qual.

Nach Martinitag viel Nebel sind,
so wird der Winter meist gelind.
....dann doch lieber kein Nebel....

Nach St. Martin scherzt der Winter nimmer.

St. Martin setzt sich schon mit Dank,
zum warmen Ofen an die Bank.
Ooooh ja

Wie St. Martin führt sich ein,
soll zumeist der Winter sein.

Wenn um St. Martin Regen fällt,
ist's um den Weizen schlecht bestellt.
oh oh

St. Martin weiß,
Winter lang und kalt.

Martinstag trüb,
macht den Winter lind und lieb;
ist er hell,
so macht er das Wasser zur Schell.
Wir hatten hier heute beides....

Wer will wohl verstehen das,
ob der Winter wird dürr oder nass,
der den Martinstag betracht',
das Siebengestirn auch nehm' in acht;
auf ein nass Wetter zur Hand,
folgt ein Winter im Unbestand,
wenn aber die Sonne scheint wohl,
ein harter Winter folgen soll.
Das ist doch mal ne Aussage

Wenn's Laub nicht vor Martini fällt,
kommt eine große Winterkält'.

Jupp, das waren'se.
Wieder mal in gewohnter Weise alles dabei - daher auch mal von mir kommentiert
11.11.06 22:56


Ich bin ja - aus gegebenem Anlass - immer wieder auf der Suche nach neuen Erkenntnisse über rothaarige Menschen.

Dabei bin ich schon auf so manche Kuriositäten, interessante wissenschaftliche Studien und allerlei Amüsantes gestoßen, das ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Und man sollte sich mit uns befassen, denn wir werden irgendwann die Weltherrschaft übernehmen (da bin ich ganz Deiner Meinung, DG )
11.11.06 23:14


Zitate

Zu Beginn ein paar Zitate zum Thema "Frauen mit roten Haaren" (aus dem gleichnamigen Buch von Irmela Hannover (2000), Berlin).

Wie man beim Durchlesen sieht: Wir Rothaarigen haben's nicht leicht im Leben - bei den Vorurteilen!!

Erlenholz und rotes Haar
sind auf gutem Boden rar.
- Volksweisheit -

Roti Haar und spitzig Chin,
wohnt der Tüfel mitte drin.
- Kanton Bern -

Was rout is, is Fux,
und des is nix nutz.
- Böhmen -

Dö hat a leichtsinnige Hebamm g'habt,
weil's Haar hat verrosten lassen.
- Mittelfranken -

Rotes Haar nim dich in acht,
hat noch jedem Leid gebracht.
- Oberpfalz -

Rote Haar, Gott bewahre!
- Volksweisheit -

Roter Fuchs, dein Haar brennt an,
schütt a Kübele Wasser dran.
- Schwäbischer Kinderreim -

Rotfuchs, de Ecke brennt,
de Feuerwehr kommt anjerennt.
- Berliner Kinderreim -

Rotes Haar hat's Fegefeuer schon auf dieser Welt.
- Volksweisheit -

Wenn's oben brennt, ist unten die Hölle los.
- Volksweisheit -

Die rothaarig'n Madeln, heißt's, betrüg'n d' Männer sehr;
Wie dumm! Das tun d' Madeln von jeder Coleur.
- Titus Feuerkopf in Johann Nepomuk Nestroy, Der Talisman -
(endlich mal ein Fürsprecher....)

Schon wieder ein Fuchs und keine Flinte!
- Volksweisheit -


Bei all den Sprüchen, die es über uns Rothaarige gibt, ist es kein Wunder, dass auch heute noch viele rothaarige Kinder oft gehänselt oder gar verprügelt werden - nur aufgrund ihrer exotischen Haarfarbe. Besonders Jungs sind hiervon betroffen.

Jedoch auch Haare färben bringt nicht viel - im tiefsten Inneren bleibt man doch ein "Rotschopf"

Warum sollte man sich anpassen, nur weil es den anderen so gefällt? Wenn es auch schwer fällt, man sollte es so halten wie Schiller:

"Kannst du nicht allen gefallen
durch deine That und dein Kunstwerk,
mach es wenigen recht.
Vielen gefallen ist schlimm."
14.11.06 13:04


Tjaja, die Sucht....

No man in the world has more courage than the man who can stop after eating one peanut.
- Channing Pollock -
20.11.06 19:36





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung